english

Projekte

Bei der Projektarbeit wird von folgenden Prinzipien und pädagogischen Zielen ausgegangen: öffnung von Kindertageseinrichtungen zu ihrem Umfeld hin, Handlungsorientierung, Erfahrungslernen, Selbsttätigkeit, Lebensnähe, Mitbestimmung, ganzheitliche Kompetenzförderung, Methodenvielfalt und "spiralförmiges Lernen" (d. h.: Der fortwährende Wechsel von Gruppendiskussionen, Besichtigungen, Experimenten, Rollenspielen, Mal- und Bastelaktivitäten führt zu einem immer tiefer gehenden Eindringen in die jeweilige Thematik (vgl. Textor 2009)).

Eine Schülerzeitung entsteht

Erste Redaktionssitzung in der Freien Grundschule Clara Schumann

Am 24. September 2013 hieß es an der Freien Grundschule Clara Schumann zum ersten Mal: „Herzlich Willkommen“ zur Redaktionssitzung der neuen Schülerzeitung. In der sechsten Unterrichtsstunde am Dienstag trifft sich jede Woche die Redaktion der Zeitung. Dazu gehören Kinder aus den vierten Klassen (Delfine, Bären und Frösche), sowie die Erzieherinnen Frau Mense und Frau Taschenberger.

Bei Kakao und Keksen verständigten sich die Redaktionsmitglieder in der ersten Sitzung über grundlegende Frage der Schülerzeitung: Wie oft kann die Zeitung erscheinen? Wie viel darf die Zeitung für die Mitschüler kosten? Welche Inhalte möchten veröffentlicht werden? Welcher Redakteur  übernimmt welche Aufgabenbereiche? Und ganz wichtig: Wie soll unsere Schülerzeitung heißen? …

Von diesen vielen Fragen, Entscheidungen ließen sich die jungen Journalisten aber nicht entmutigen. Gemeinsam im Gespräch mit den anderen Redakteuren und Erwachsenen konnten maßgebende, organisatorische Belange des Blattes geklärt werden. Bloß beim Thema Namensgebung waren Alle überfragt. Es wurde sich darauf geeinigt, die neue Leserschaft in den Findungsprozess für den Namen der Zeitung einzubeziehen. Das bedeutet, dass die Schüler der Grundschule dazu aufgerufen sind Einfälle für den Namen schriftlich bei der Schülerzeitungsredaktion abzugeben.

Am Ende des Treffens waren alle „kleinen Zeitungsmänner und –frauen“ über den produktiven Verlauf der ersten Redaktionssitzung glücklich und konnten es kaum erwarten loszulegen.

Nikolausmarkt

Am bzw. um den 6. Dezember veranstaltete der Hort gemeinsam mit dem Förderverein der Freien Grundschule Clara Schumann in Leipzig den Nikolausmarkt, der auf eine lange Tradition zurückgeht.

Schüler, Eltern und die Kinderkartenkinder können am Nachmittag die unterschiedlichsten Angebote wahrnehmen. Vom Weihnachtsgestecke binden, über Karten basteln, Waffeln essen bis hin zum Stöbern nach weihnachtsgeschenken. Der herrliche Nikolausmarkt stimmt mit Lieder singen und Bastelangeboten alle Kinder und  Besucher auf die Weihnachtszeit ein.

Wichtelwerkstatt

In der Vorweihnachtszeit herrschte erstmals 2013 bei den vierten Klassen der Freien Grundschule Clara Schumann helle Aufregung. „Geh doch mal auf den Flur gucken, ob sie schon kommen.“ „Nein, ich kann sie noch nicht sehen“, hörte man die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe ungeduldig rufen. Die Jungen und Mädchen der Delfin-, Frosch- und Bärenklasse hatten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die Vorschulgruppen der angegliederten Kindertagesstätte „Musikus“ zu einer Wichtelwerkstatt in die Grundschule eingeladen. Im Rahmen der Kooperation zwischen Kindertagestätte und Grundschule stellte die Wichtelwerkstatt eine weitere Gelegenheit dar die Kinder der Kita im Schulvorbereitungsjahr willkommen zu heißen. Neben dem wöchentlichen Besuch der Vorschule konnten die Kindertagesstättenkinder nun auch einmal den Hort der Freien Grundschule Clara Schumann kennenlernen.
„Ja ich sehe sie.“ Die kleinen Zwerge kommen, jetzt!“ ging es wie ein Lauffeuer durch die Klassenzimmer der Viertklässler. Die Wichtelwerkstatt konnte endlich beginnen. Auf beiden Seiten war die positive Spannung auf die Begegnung deutlich zu spüren. Die „Zwerge“ machten große Augen als sie die Klassenzimmer betraten und ihnen die vielen großen Schulkinder entgegentraten die ihnen gerne etwas erklären, zeigen oder helfen wollten. Die „Großen“, wie sie sich selber nennen, hatten jeweils eine Station in ihrem Klassenzimmer mit Hilfe ihrer Erzieherinnen vorbereitet. So konnten die „Zwerge“, wie sie liebevoll von den „Großen“ genannt wurden viele Heimlichkeiten in der Vorweihnachtszeit erleben. Bei den Bären wurde die Geschichte vorgelesen „Ein kleines Stück vom Glück“. Die Frösche bastelten mit den Kleinen eine Geschenkverpackung, welche bei den Delfinen mit selbstverzierten Kekstannenbäumen gefüllt werden konnte.

Die Großen möchten sich bei den „Zwergen“ für ihren Besuch und Teilnahme an der Wichtelwerkstatt bedanken. Es hat allen sehr viel Freude bereitet.

"Die Werkstatt der Schmetterlinge",

ein Bühnenstück nach dem gleichnamigen Buch

von Gioconda Belli

Das gemeinsame Projekt der Freien Grundschule Clara Schumann und der Musik- und Kunstschule Clara Schumann haben wir 2009 zum Wettbewerb "Kinder zum Olymp" eingereicht und gewonnen!!!

Hier können Sie einen 10-minütigen Videoausschnitt der Aufführung sehen:

http://www.myvideo.de/watch/6053251/Freie_Grundschule_Clara_Schumann

Das Schuljahr 2011/2012 beendeten wir im Leipziger Centraltheater mit dem TanzMusikTheaterprojekt "Weißnich" nach dem gleichnamigen preisgekrönten Kinderbuch von Joke van Leeuwen. Damit stehen wir im Wettbewerb der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Bank "Kinder zum Olymp" 2012 in der Finalrunde.

Klangsprungbeispiel - Eine experimentelle Musiktheaterperformance. Am 31. März 2012 führten wir im Rahmen der Konzerte für Neugierige im Leipziger Gewandhaus unser experimentelles Klangprojekt auf. Beim Wettbewerb "Junge Ohren Preis" gehörten wir damit zu den Finalisten.

Nach dem gleichnamigen Stück von Robert Schumann beschäftigten sich unsere Kinder mit dem Thema "Kuriose Geschichten". Sie erfanden und gestalteten originelle musikalische Stücke, Texte, Geschichten und Bilder. In der Leipziger Michaeliskirche fanden am 2./3. Mai 2013 die Präsentationen statt, an der alle Kinder unserer Schule beteiligt waren. Dank der großzügigen Unterstützung unseres Fördervereins konnten wir in diesem Rahmen unsere erste CD produzieren.