Geförderte Projekte

Geförderte Projekte

Im Sinne des Stiftungszieles und -zweckes unterstützt die Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur Menschen und Organisationen, die mit ihren Projekten in den entsprechenden Förderbereichen aktiv sind. In den nach Jahren gegliederten Aufstellungen erhalten Sie einen Überblick über die Fördermaßnahmen der Stiftung. Wenn eines Ihrer Projekte ähnlich gelagert ist, zögern Sie nicht, sich mit einem Exposé und einem Antrag an die Stiftung zu wenden.

2016

Chorwochende Windischleuba

 

Projektveranstalter: Musikalisch-Sportliches Gymnasium

Projektbeschreibung: Seit 2 Jahren wird der Chorbereich am Rahn Gymnasium in Leipzig aufgebaut und dieses Projekt entwickelt sich sehr gut. Die Chöre werden immer größer und die Qualität nimmt zu. Deshalb wurde dieses Jahr ein Chorlager angeboten in dem die 3 Chöre der Einrichtung für das Weihnachtskonzert proben und 2 Tage intensiven Trainings zur weiteren Verbesserung der Qualität absolvieren konnten.

Förderung: Das Chorlager wurde mit einer Summe von 1.320 € unterstützt

 


Förderung eines Schülerparlamentes am Campus im Stift Neuzelle

 

Projektveranstalter: Campus im Stift Neuzelle

Projektbeschreibung: Einführung eines Schülerparlamentes am Campus im Stift Neuzelle. Der Campus umfasst die Oberschule und das Gymnasium.

Ziel des Projektes ist die strärkere Teilhabe der Schüler an der Entwicklung und Gestaltung der Schulen und die Förderung Ihrer demokratischen und rhetorischen Fähigkeiten und Kompetenzen.

Die erste Veranstaltung ein Rhetorikseminar fand vom 12.10 - 14.10.2016 statt.

Förderung: Die Einführung des Schülerparlamentes wurde mit einer Summe von 1.000,00 € unterstützt

 


Austauschprojekt "Volksmusik verbindet"

 

Projektveranstalter:  German Swiss International School Accra, Deutsche Schule Kiew und das Musikalisch-Sportliche Gynasium Leipzig der Rahn Education

Projektbeschreibung: Fortführung des im November 2015 begonnenen Projektes, welches sich mit dem Ziel beschäftigt, dass die Schüler der 3 Schulen gemeinsam die vielfältigen Aspekte der eigenen und fremder Kulturen kennenlernen.

Die 16 Schüler des Musikalisch-Sportlichen Gymnasiums hielten sich gemeinsam mit Schülern der beiden anderen Schulen vom 18. bis 24.09.2016 in Accra, der Hauptstadt Ghanas auf. Die Schüler arbeiteten an musikalischen Projekten, die sich mit der Musik der jeweils anderen beteiligten Länder beschäftigten und vertieften es anschließend in Workshops.

Alle Schüler ließen sich motiviert und konzentriert auf die Projekte ein und lernten begeistert von- und miteinander.

 

Förderung: Das Projekt wurde mit einer Summe von 4.000,00 € unterstützt.

Weiterführung der Veranstaltungsreihe Musik + Architektur

Projektveranstalter: Kulturstiftung Leipzig

Projektbeschreibung: Die 1990 durch Prof. Kurt Masur gegründete Kulturstiftung Leipzig ist vor allem auf dem Gebiet der Denkmalpflege und Stadtkultur tätig. Dazu gehört in besonderem Maße auch die Vermittlung von Kenntnissen und Hintergründen zur Architekturgeschichte. In diesem Sinne hat die Stiftung die Reihe „Musik + Architektur“ initiiert, in der jungen Preisträgern internationaler, mitteldeutscher Musikwettbewerbe für Nachwuchskünstler die Möglichkeit attraktiver Auftritte geboten wird. Die Veranstaltungsorte sind herausragende architektonische Objekte aus Vergangenheit und Gegenwart.

Das Besondere des Projektes ist, dass in einer Laudatio zur Architektur Kunsthistoriker oder Architekten zu Wort kommen, die den Zuhörern die ausgewählten Orte nahe bringen. Es geht also nicht nur um wenig bekannte originelle Aufführungsorte, sondern darum architektonische Qualitäten zu vermitteln und die Architektur als Kunst zu verstehen. Dabei sollen Musik und Architektur als Kunstformen durchaus gleichwertig behandelt werden.

 Förderung: Die Veranstaltungsreihe wird mit einer Förderung bis zu  10.000 Euro unterstützt.

Dieses Jahr fanden 2 Konzerte der Reihe statt:

16.04.2016 in der Kirche zu Störmthal

15.10.2016 in der G2 Kunstalle Leipzig

Veranstaltungsflyer

Teilnahme an der "Fête de la musique"

 

Projektveranstalter: Französisches Institut

Projektbeschreibung: Die Fête de la Musique findet jedes Jahr am 21. Juni, dem kalendarischen Sommeranfang, statt, 2016 schon das 34. Mal.

Es wird kein Eintrittsgeld verlangt.

Das Arne Donatell Trio vereinte musikalische Tradition und Moderne. Im Swing – und Jazzgewand wurden bekannte Hits von Amy Winehouse, Linkin Park und Radiohead bearbeitet und neu präsentiert.
Gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern des Musikalisch-Sportlichen Gymnasiums konnten wir einen Beitrag zum großen Leipziger Musikfest „Fete de la Musique“ beizusteuern.

 

Förderung: Bereitstellung unserer Räumlichkeiten am Markt 10


Ausgrabung im Tempel von Heliopolis

 

Projektveranstalter: Universität Leipzig, Ägyptologisches Institut/Ägyptisches Museum

Projektbeschreibung: Der Kairener Stadtteil von Matariya ist der Ort des größten Tempels Altägyptens. Die Lage innerhalb der Millionenstadt bewirkte, dass in der Vergangenheit keine systematische Untersuchung des altägyptischen Kulturzentrums stattfand.

In der heutigen Situation sind die staatlichen Stellen dringend auf Bauland angewiesen, weshalb diese Unternehmung den Charakter einer Rettungsgrabung angenommen hat um die wichtigsten Funde zu bergen und für die Nachwelt zu erhalten.

Förderung: Die Grabung wurde mit einer Summe von 5.000,00 € unterstützt

 

 Link MDR Sachsen

 


Stipendium für das Projekt zur finanziellen Förderung außergewöhnlicher Lernbereitschaft von Schülern der Rahn-Schulen für das Schuljahr 2016/17

Projektveranstalter: Gymnasium im Stift Neuzelle und Oberschule im Stift Neuzelle

Projektbeschreibung: Hohe Motivation  der Schüler und Anerkennung von besonderen Leistungen. Durch den kurzen Zeitraum (immer für 1/2 Schuljahr) kann man viele Schüler motivieren. Relativ häufige medienwirksame Vergabe der Stipendien.

Förderung:

Oberschule im Stift Neuzelle 2 Stipendien 50,00 €/Monat

für den 01.02.2016 bis 31.07.2016 = 300,00 €

für den 01.08.2016 bis 30.01.2017 = 300,00 €

Gymnasium im Stift Neuzelle Sek. I 2 Stipendien 50,00 €/Monat

für den 01.02.2016 bis 31.07.2016 = 300,00 €

für den 01.08.2016 bis 30.01.2017 = 300,00 €

Gymnasium im Stift Neuzelle Sek. II 2 Stipendien 50,00 €/Monat

für den 01.02.2016 bis 31.07.2016 = 300,00 €

für den 01.08.2016 bis 30.01.2017 = 300,00 €

 

         

        Förderung "Die Zeit Debatten"

         

        Projektveranstalter: Leipziger Debattier- und Disputations-Gesellschaft e. V.

        Projektbeschreibung: Debattieren für eine liberale Demokratie unter der Schirmherrschaft von OB Burkhard Jung

        Vom 06.-08. Mai 2016 fand in Leipzig das bisher wohl größte Turnier der ZEIT DEBATTEN statt. Mit über 130 Teilnehmern aus 4 verschiedenen Ländern hatte die ZEIT DEBATTE 2016 in der Öffentlichkeit eine große Resonanz.

        Am 06. und 07.05.2016 fanden mehrere Vorrunden statt und am 08.05.2016 wurden zwei Halbfinale, sowie das öffentliche Finale in den Salles de Pologne durchgeführt. Dort setzten sich Tine Heni und Christoph Saß aus Münster gegen ihre Konkurrenz durch.

        Förderung: Die Veranstaltung wurde mit einer Summe von 2.000,00 € unterstützt.


        Förderung der Vergabe des Caroline-Neuber Preises durch die Stadt Leipzig

         

        Projektveranstalter: Die Stadt Leipzig

        Projektbeschreibung: Seit 1998 vergibt die Stadt Leipzig alle zwei Jahre einen nach der großen Theaterreformerin der Aufklärung Caroline Neuber benannten und mit 10.000 € dotierten Preis an weibliche Theaterschaffende, deren Wirken deutlich  in die Zukunft weist.

        Die Preisverleihung dieses Jahr fand am 05.03.2016 im Schauspiel Leipzig statt, die Preisträgerin war Monika Ginsterdorfer.

        Förderung: Preisgeld für die Gewinnerin - 10.000,00€ / 5.000,00 € durch unsere Stiftung

         


        Theaterprojekt "Mutmassungen über Inge"

         

        Projektveranstalter: Compagnie „Erweiterte Zugeständnisse Leipzig/Wien“

        Projektbeschreibung: "Erklär mir, Inge" ist eine theatrale Hommage anlässlich Ingeborg Bachmanns (1926-1973) 90. Geburtstag am 25. Juni. Im Mittelpunkt steht das Leben der österreichischen Dichterin.

        Die Preisverleihung dieses Jahr fand am 05.03.2016 im Schauspiel Leipzig statt, die Preisträgerin war Monika Ginsterdorfer.

        Förderung: Die Produktion wurde mit einer Summe von 750,00 € unterstützt

         


        2015

        Schüleraustausch RSK und dem Musikalisch-Sportlichem Gymnasium Leipzig 05.12. – 18.12.2015

        Schüleraustausch RSK und dem Musikalisch-Sportlichem Gymnasium Leipzig 05.12. – 18.12.2015

        Projektveranstalter: Musikalisch-Sportliches Gymnasium Leipzig

        Projektbeschreibung: Vom 05.12 bis 12.12.2015 besuchten 9 Schüler und 3 Begleitpersonen die Rahn Schulen in Kairo. Ab den 12.12. bis 18.12.2015 hielten sich 8 Schüler sowie 2 Begleitpersonen aus Kairo am Musikalisch-Sportlichen Gymnasium in Leipzig auf.

        Ziel des Projektes war nicht nur das gegenseitige Kennenlernen durch Besuche des Unterrichts in der jeweils anderen Schule und die Durchführung eines gemeinsamen Weihnachtskonzertes und Weihnachtsbasars in Kairo, sondern auch die Förderung eines kulturellen und sozialen Verständnisses  für das jeweils andere Land. Dies wurde durch ein anspruchsvolles Kulturprogramm in beiden Ländern unterstützt.

        Förderung:  Die Stiftung kam für die offenen Kosten des Projektes auf. Diese beliefen sich auf 1.500 Euro für  Flug, Unterkunft und Verpflegung der deutschen Schüler und 1.000 Euro für Kulturveranstaltungen und Verpflegung der ägyptischen Schüler.

        Förderung der RB-Spieler Leipzig

        Förderung der RB-Spieler Leipzig

        Projektveranstalter: Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft gemeinnützige Schulgesellschaft mbH, Freie Oberschule Leipzig, Fachoberschule Leipzig und Musikalisch-Sportliches Gymnasium Leipzig

        Projektbeschreibung: Ziel des Vorhabens ist es, die schulische Realität der Fußballer von RB Leipzig mit ihrem Training in Einklang zu bringen, was eine enge Kooperation mit der pädagogischen Koordinatorin notwendig macht.

        Förderung: Mittels der Förderung war auch 2015 wieder eine Absicherung des personellen Mehrbedarfs möglich und gewährte somit die optimale schulische Betreuung der betroffenen Schüler.

        Förderung von Konzerten

        Förderung von Konzerten

        Projektbeschreibung: Die Stiftung hat im Jahr 2015 verschiedene Kultureinrichtungen Leipzigs durch die kostenlose Überlassung des Veranstaltungssaals bei der Durchführung von Konzerten unterstützt. Im Oktober fand das Eröffnungskonzert der XXV. Leipziger Chopin-Tage der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V. hier statt. Im November war die Deutsche Chopin-Gesellschaft Gastgeber eines Klavierkonzertes im Stiftungssaal.

        Projektzeitraum: ab 2015

         

        Weiterführung von Aufbau und Erweiterung in Zielona Góra

        Weiterführung von Aufbau und Erweiterung der allgemeinbildenden Schulen in Zielona Góra

        Projektveranstalter: Europäische Stiftung für Bildung und Kultur Zielona Góra

        Projektbeschreibung: Aufbau und Erweiterung der drei Schulformen der Europäischen Stiftung für Bildung und Kultur unter Berücksichtigung der neuen inhaltlichen und strukturellen Ausrichtung der Schulen und des Ausbaus der Ganztagsbetreuung

        Projektzeitraum: 08/2014 bis 07/2018

        Weiterführung der Veranstaltungsreihe „Musik + Architektur“

        Weiterführung der Veranstaltungsreihe Musik + Architketur der Kulturstiftung Leipzig

        Projektveranstalter: Kulturstiftung Leipzig

        Projektbeschreibung: Die 1990 durch Prof. Kurt Masur gegründete Kulturstiftung Leipzig ist vor allem auf dem Gebiet der Denkmalpflege und Stadtkultur tätig. Dazu gehört in besonderem Maße auch die Vermittlung von Kenntnissen und Hintergründen zur Architekturgeschichte. In diesem Sinne hat die Stiftung die Reihe „Musik + Architektur“ initiiert, in der jungen Preisträgern internationaler, mitteldeutscher Musikwettbewerbe für Nachwuchskünstler die Möglichkeit attraktiver Auftritte geboten wird. Die Veranstaltungsorte sind herausragende architektonische Objekte aus Vergangenheit und Gegenwart.

        Das Besondere des Projektes ist, dass in einer Laudatio zur Architektur Kunsthistoriker oder Architekten zu Wort kommen, die den Zuhörern die ausgewählten Orte nahe bringen. Es geht also nicht nur um wenig bekannte originelle Aufführungsorte, sondern darum architektonische Qualitäten zu vermitteln und die Architektur als Kunst zu verstehen. Dabei sollen Musik und Architektur als Kunstformen durchaus gleichwertig behandelt werden.

        Förderung: Die Veranstaltungsreihe wird mit einer Förderung bis zu 
        10.000 Euro unterstützt.

        Zum Veranstaltungsflyer

        Leistungsstipendium zur Förderung außergewöhnlicher Lernbereitschaft von Schülern

        Stipendium für das Projekt zur finanziellen Förderung außergewöhnlicher Lernbereitschaft von Schülern der Rahn-Schulen für das zweite Schulhalbjahr 2014/2015

        Projektveranstalter: Gymnasium im Stift Neuzelle und Oberschule im Stift Neuzelle

        Projektbeschreibung: Hohe Motivation  der Schüler und Anerkennung von besonderen Leistungen. Durch den kurzen Zeitraum (1/2 Schuljahr) kann man viele Schüler motivieren. Relativ häufige medienwirksame Vergabe der Stipendien.

        Förderung:

        • Oberschule: 1 Stipendium 50,00 €/Monat
          für 01.02.15 bis 31.07.15 = 300,00 €
        • Gymnasium Sek. I: 1 Stipendium 50,00 €/Monat
          für 01.02.15 bis 31.07.15 = 300,00 €
        • Gymnasium Sek. II: 1 Stipendium 50,00 €/Monat
          für 01.02.15 bis 31.07.15 = 300,00 €

        2014

        Förderung der RB-Leipzig-Spieler

        Förderung der RB-Leipzig-Spieler

        Projektveranstalter: Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft gemeinnützige Schulgesellschaft mbH, Freie Oberschule Leipzig

        Projektbeschreibung: Ziel des Vorhabens ist es, die schulische Realität der Fußballer von RB Leipzig mit ihrem Training in Einklang zu bringen, was eine enge Kooperation mit der pädagogischen Koordinatorin notwendig macht. Hierfür benötigen die Klassenlehrer der 5. Klasse, der 9. Klasse und der
        10. Klasse, die von RB-Spielern besucht werden, pro Woche je 3 Stunden als Abminderungsstunden. Zusätzlich dazu finden in den Profilstunden der Sportler Nachführstunden statt, damit die Inhalte entsprechend aufgeholt werden können. Hierfür erhielt die 5. Klasse wöchentlich eine Stunde, die 9. Klasse wöchentlich 2 Stunden und die
        10. Klasse wöchentlich eine Stunde. Darüber hinaus wurden Nachschreibe-
        termine separat, angepasst an den Trainingsplan, angeboten.

        Förderung: Mittels der Förderung war eine Absicherung des personellen Mehrbedarfs möglich und gewährte somit die optimale schulische Betreuung der betroffenen Schüler.

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 4/2014)
        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 5/2014)

        Benefizkonzert mit Julian Saphir

        Benefizkonzert mit Julian Saphir

        Projektveranstalter: Robert-und-Clara-Schumann-Verein-Leipzig e.V.

        Projektbeschreibung: Am 29. Oktober 2014 gab der britische Pianist Julian Saphir sein Konzertdebüt in Leipzig. Das Benefizkonzert im historischen Salon des Schumann-Hauses fand zugunsten der geplanten Modernisierung des Robert-und-Clara-Schumann-Museums statt. Saphir begeisterte sein Publikum mit Werken von Robert Schumann, Franz Liszt und Richard Wagner. Der Erfolg der Veranstaltung lässt nur einen Schluss zu: Julian Saphir wird schon bald wieder nach Leipzig kommen und sein Talent für Musikliebhaber und den guten Zweck sprühen lassen.

        Förderung: Mit der Förderung konnten die Reisekosten des Künstlers finanziert werden.

        Ausstellung: „Klingendes Leipzig“

        Ausstellung: „Klingendes Leipzig“

        Projektveranstalter: Deutsch-Russisches Haus in Kaliningrad

        Projektbeschreibung: Die Wanderausstellung „Klingendes Leipzig – Bachs, Mendelssohns und Schumanns Musikstadt“ wird im Zeitraum 30.09.2014 bis 14.11.2014 im „Deutsch-Russischen Haus“ in Kaliningrad (Russland) dem örtlichen Publikum vorgestellt. Die Zielgruppen sind dabei die in Kaliningrad lebenden Deutschstämmigen, die Studenten und Schüler der Musikschulen sowie die gebildete Mittelschicht der Kaliningrader Bevölkerung.

        Förderung: Mit der Förderung wird ermöglicht, dass die Wanderausstellung in Kaliningrad gezeigt werden kann.

        Forschungs- und Publikationsprojekt: Martin und Johann Christian Hoffmann

        Forschungs- und Publikationsprojekt: Martin und Johann Christian Hoffmann – Umfeld, Leben, Werk

        Projektveranstalter: Institut für Musikinstrumentenforschung
        „Georg Kinsky“ e.V.

        Projektbeschreibung: Das umfangreiche Werk der Familie Hoffmann in Leipzig zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen des barocken Streich- und Zupfinstrumentenbaus in Deutschland zwischen 1680 und 1750, mit anderen Worten: zu Lebzeiten Johann Sebastian Bachs. Die Hoffmanns nehmen in der Geschichte der Deutschen Instrumentenbaukunst eine hervorragende Stellung ein. Sie genossen schon zu ihren Lebzeiten hohe Anerkennung; die Thomaskantoren Kuhnau und Bach schätzten ihre Arbeit und gaben bei ihnen Instrumentenbestellungen auf. Die Hoffmanns belieferten die Höfe in Dresden, Gotha, Weimar u.a.; Sie konnten sogar in Frankreich, Holland und England Instrumente verkaufen.

        Erstmalig wird eine Publikation mit detaillierten Studien und einem Katalog aller erhaltenen Werke aus der Hoffmann-Werkstatt vorgelegt. Sie erscheint als repräsentativer Band mit Studien von renommierten Autoren und mit rund 500 Illustrationen.

        Förderung: Die Förderung in Höhe von 3.000 Euro wird in die Layoutarbeiten der Publikation einfließen.

        Zur Buch-Information
        Zum Buch-Auszug

        Umzug einer Geschäfts- und Beratungsstelle

        Umzug einer Geschäfts- und Beratungsstelle

        Projektveranstalter: Verband binationaler Familien und Partnerschaften,
        iaf e.V.

        Projektbeschreibung: Als Familienverband macht sich die Institution stark für die Rechte und Interessen binationaler Paare und Familien. Ein zentrales Arbeitsfeld des Verbandes ist die Beratung von Menschen, die in einer binationalen/bikulturellen Familie oder Partnerschaft leben. Es ist das zentrale Anliegen des Verbandes, das interkulturelle Zusammenleben in Deutschland gleichberechtigt und zukunftsweisend zu gestalten.

        Nach fast 20 Jahren muss die Geschäfts- und Beratungsstelle des Verbandes aus den bisherigen Vereinsräumen ausziehen, da das Gebäude saniert wird.

        Förderung: Mit der Förderung wird der Verband beim Umbau, der Renovierung sowie dem Umzug in die neu gemieteten Räume unterstützt. 

        Aufbau und Erweiterung der allgemeinbildenden Schulen in Zielona Góra

        Aufbau und Erweiterung der allgemeinbildenden Schulen in Zielona Góra

        Projektveranstalter: Europäische Stiftung für Bildung und Kultur
        Zielona Góra

        Projektzeitraum: 08/2014 bis 07/2018

        Förderung: Der Aufbau und die Erweiterung der drei Schulformen der Europäischen Stiftung für Bildung und Kultur unter Berücksichtigung der neuen inhaltlichen und strukturellen Ausrichtung der Schulen und des Ausbaus der Ganztagsbetreuung

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 1/2014)

        Kaufmannsladen

        Kaufmannsladen

        Projektveranstalter: Gemeinnützige Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH

        Projektbeschreibung: Die Gemeinnützige Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH kümmert sich auf vielfältige Weise und auf unterschiedlichen Ebenen um die Verbesserung der Chancen von Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen. Sie stößt dabei Projekte an oder führt sie durch.

        Mit dem Projekt „Kaufmannsladen“ möchte das Unternehmen die frühkindliche Förderung in Kindertagesstätten unterstützen. „Rund um Kaufläden“ können viele sinnvolle und wirksame Aktivitäten umgesetzt werden. So können die Kinder einfach nur spielen, aber auch spielerisch und situativ lernen. Die Gemeinnützige Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH hat dazu eine Initiative gestartet, die Kindertagesstätten mit Kaufmannsläden ausstattet, um Kinder in den Bereichen Kommunikation, Ernährung, Sozialverhalten, Ästhetik und Mathematik zu fördern.

        Förderung: Die finanzielle Förderung der Gemeinnützigen Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH ermöglicht es dieser, zwei weitere Kindertageseinrichtungen mit Kaufmannsläden auszustatten.

        Litauen – Sozialarbeit und Förderung der deutschen Sprache

        Litauen – Sozialarbeit und Förderung der deutschen Sprache

        Projektveranstalter: Gemeinnützige Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH

        Projektbeschreibung: Die Gemeinnützige Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH fördert Kinder und Jugendliche aus sozialschwachen Familien in mehreren Orten Litauens. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen eine Fahrradwerkstatt auf dem Land und engagiert sich für leukämiekranke Kinder die von der Universitätsklinik Vilnius betreut werden.

        Ein Schwerpunkt der Arbeit ist darüber hinaus die Förderung der deutschen Sprache in Kelme. Dort findet jährlich das Fest der deutschen Sprache statt. 

        Förderung: Die Gemeinnützige Gesellschaft Jugend mit Zukunft mbH erhält eine Förderung, die sie bei der Erteilung des Sprachunterrichts sowie der Ausgestaltung des Sprachfestes unterstützt.

        Deutschlehrerseminar in Kaliningrad

        Deutschlehrerseminar in Kaliningrad

        Projektveranstalter: Deutsch-Russisches Haus in Kaliningrad

        Projektbeschreibung: „Deutsch-Russisches Haus“ ist eine Kultur- und Bildungseinrichtung, die sich als kompetenter Dienstleister für die deutschstämmige Bevölkerung des Kaliningrader Gebietes der Russischen Föderation sowie alle anderen interessierten Einwohner und Gäste der Region versteht. Das Haus arbeitet unpolitisch und bietet seinen Gästen Kunst- und Dokumentationsausstellungen, Konzerte der klassischen und modernen Musik, literarische Abende, historische Vorträge u.v.a.m. an. Das „Deutsch-Russische Haus“ arbeitet seit 1993 im Rahmen der deutsch-russischen Regierungs-
        abkommen und Programme zur Unterstützung der Russlanddeutschen im Gebiet Kaliningrad sowie leistet seinen möglichen Beitrag zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen in Bereichen Kultur, Bildung und Wirtschaft. Für Freunde der deutschen Sprache bieten wir zwei Mal im Monat einen Sprachclub an. Wir laden auch die Deutschlehrer ein, das Lehrmittelzentrum des Goethe-Instituts in unserer Bibliothek zu nutzen.

        In diesem Kontext hat das „Deutsch-Russische Haus“ im Mai 2014 ein Deutschlehrerseminar angeboten und durchgeführt.

        Förderung: Mit der Förderung konnte das "Deutsch-Russische Haus" die Reisekosten der Deutschlehrer und -lehrerinnen sowie deren Verpflegung während des Seminars übernehmen.

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 2/2014)

        Leistungsstipendium zur Förderung außergewöhnlicher Lernbereitschaft von Schülern

        Leistungsstipendium zur Förderung außergewöhnlicher Lernbereitschaft von Schülern

        Projektveranstalter: Freie Oberschule und Gymnasium im Stift Neuzelle

        Projektbeschreibung: Zum Schuljahr 2014/2015 wurden erstmals durch die Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur Leistungsstipendien ausgeschrieben. Ziel: Besonders begabte Schüler durch die Vergabe von Stipendien zu fördern und zu motivieren. Die Entscheidung zur Auswahl der Schüler wurde durch eine Lehrerkonferenz der Oberschule und des Gymnasiums im Stift Neuzelle getroffen. Für den Zeitraum von einem halben Jahr erhielten aus der Freien Oberschule im Stift Neuzelle Leon Poenisch, aus der Sekundarstufe I des Gymnasiums im Stift Neuzelle Kurt Ullrich und aus der Sekundarstufe II Ruben Freese die Stipendien.

        Bei der Überreichung der Urkunden im Rahmen der Gesamtschulversammlung waren ebenfalls Herr Torsten Noack als Fördervereinsvorsitzender und Karl Fisher als Gründungsschulleiter anwesend. In besonderer Art und Weise wurde so ein hoher Anreiz bzw. eine Motivation für die Schüler geschaffen – aufgrund der halbjährlichen Ausschreibung des Preises können so viele Schülerinnen und Schüler von der Förderung durch die Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur profitieren.

        Projektzeitraum: 08/2014 bis 01/2015

        Neugestaltung des Schumann-Museums Leipzig

        Neugestaltung des Schumann-Museums Leipzig

        Projektveranstalter: Robert-und-Clara-Schumann-Verein e.V. Leipzig

        Projektbeschreibung: Das Schumann-Haus Leipzig ist sowohl für Leipzigs Bürger und seine Touristen als auch für die Schülerinnen und Schüler der Freien Grundschule Clara Schumann von zentraler Bedeutung. Mit seiner wertvollen Kulturgeschichte ist es ein unverzichtbarer Bestandteil der Leipziger Notenspur und damit Aushängeschild unserer Musikstadt. Als Heimstatt der Grundschule bietet das Haus zudem ein besonderes Lernumfeld und verknüpft das traditionelle Flair gekonnt mit jugendlicher Kreativität.

        Mit der Neugestaltung des Museums und der Errichtung eines Spielhörplatzes im Innenhof (Schulhof) verfolgt der Schumann-Verein Leipzig e.V. die Idee, sowohl für die Besucher als auch für die Bewohner (Schüler) einen modernen und kreativen Ort zu schaffen, wo die Geschichte des Hauses und die Musik in ihren vielen Facetten mit allen Sinnen erlebbar werden. Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, brauchen wir eine professionelle Struktur in Form eines Kommunikations- und Fundraisingkonzeptes, damit die finanziellen Voraussetzungen zur Umsetzung der Idee geschaffen werden können. Mit der Agentur ldeenquartier haben wir einen Partner gefunden, der uns bei diesem Projekt unterstützt.

        Förderung: Das Projekt wird mit einer Förderung in Höhe von 3.000 Euro unterstützt.

        Zur Planung der Neugestaltung

        Veranstaltungsreihe „Musik + Architektur“

        Veranstaltungsreihe „Musik + Architektur“

        Projektveranstalter: Kulturstiftung Leipzig

        Projektbeschreibung: Die 1990 durch Prof. Kurt Masur gegründete Kulturstiftung Leipzig ist vor allem auf dem Gebiet der Denkmalpflege und Stadtkultur tätig. Dazu gehört in besonderem Maße auch die Vermittlung von Kenntnissen und Hintergründen zur Architekturgeschichte. ln diesem Sinne hat die Stiftung die Reihe „Musik + Architektur“ initiiert, in der jungen Preisträgern internationaler, mitteldeutscher Musikwettbewerbe für Nachwuchskünstler die Möglichkeit attraktiver Auftritte geboten wird. Die Veranstaltungsorte sind herausragende architektonische Objekte aus Vergangenheit und Gegenwart.

        Das Besondere des Projektes ist, dass in einer Laudatio zur Architektur Kunsthistoriker oder Architekten zu Wort kommen, die den Zuhörern die ausgewählten Orte nahe bringen. Es geht also nicht nur um wenig bekannte originelle Aufführungsorte, sondern darum architektonische Qualitäten zu vermitteln und die Architektur als Kunst zu verstehen. Dabei sollen Musik und Architektur als Kunstformen durchaus gleichwertig behandelt werden.

        Förderung: Die Veranstaltungsreihe wird mit einer Förderung von
        10.000 Euro unterstützt.

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 3/2014)

        Erforschung der mittelalterlichen Klosteranlage Deir Anba Hadra

        Erforschung der mittelalterlichen Klosteranlage Deir Anba Hadra

        Projektveranstalter: Ägyptologisches Institut der Universität Leipzig

        Projektbeschreibung: Es geht bei dem Projekt um die Erforschung des Deir Anba Hadra (auch als Simeon-Kloster bekannt) am Westufer von Assuan, eine der besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen Ägyptens. Hunderte vom 10. Jahrhundert an datierende koptische und arabische Besucher-
        inschriften auf den Wänden der Kirche und der Wohngebäude des Klosters, sind bedeutsame Zeugnisse nicht nur für die Bau- und Nutzungsgeschichte des Klosters, sondern auch für den interreligiösen und wirtschaftlichen Kontakt und Austausch zwischen Christen und Muslimen im Mittelalter und für den Gebrauch der koptischen Schriftsprache im Zeitalter der sprachlichen Arabisierung Ägyptens.

        Ab 2014 soll in drei bis vier Kampagnen eine umfassende baugeschichtliche, epigraphische, kunsthistorische, keramologische, archäologische, archäobotanische und -zoologische Befundaufnahme des Klosters Deir Anba Hadra geleistet werden. Spezialisten aus Deutschland, Ägypten und den Niederlanden sind dafür gewonnen worden.

        Förderung: Das Projekt wurde mit einer Förderung in Höhe von 4.000 Euro im Bereich Personal- und Sachmittel unterstützt.

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 3/2014)
        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 1/2015)

        Dr. Gertrud van Loon vermisst mit SCA-Inspektor Ala’ al-Din die im 7./8. Jh. n. Chr. prächtig dekorierte Felsengrotte, in der Anba Hadra im 4. Jh. n. Chr. sein Leben als Einsiedlermönch gefristet haben soll.

        Restaurierung eines Broadwood-Klaviers

        Restaurierung eines Broadwood-Klaviers

        Projektveranstalter: Kulturstiftung Leipzig

        Beschreibung des Projekts: Die Kulturstiftung Leipzig hat ein historisches Klavier von 1832 gekauft, welches in der Richard-Wagner-Aula der Nikolaischule stehen wird, dort, wo Richard Wagner zwei Jahre zur Schule ging (1828–1830). ln der Richard-Wagner-Aula in der 2. Etage finden Vorträge und Konzerte statt, zu denen auch das erworbene Broadwood-Klavier zum Klingen kommen soll. Die Kulturstiftung hat zudem anlässlich des 200. Geburtstages von Richard Wagner in der Nikolaischule eine Dauerausstellung zum jungen Wagner eröffnet.

        Förderung: Die Kulturstiftung Leipzig erhielt eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro für die Restaurierung des Instruments.

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 2/2014)

        Darlehensvertrag Freie Sekundarschule Gröningen

        Darlehensvertrag – Zahlungen der monatlichen Mittel zur Sicherung des Schulbetriebes im Jahr 2014 bis zum Eintritt in die Finanzhilfe

        Projektveranstalter: Freie Sekundarschule Gröningen

        Projektbeschreibung: Ausreichung eines Darlehens in Höhe von 108.500 € (2,5 % Zinsen pro Jahr) für den Zeitraum 01/2014 bis 07/2014. Das Darlehen wird in Raten von 15.500 € monatlich an die Educado Campus ausgezahlt. Die Summe von 108.500 € bezieht sich auf die Annahme, dass der Eintritt in die Finanzhilfe mit dem Monat 08/2014 erfolgt.

        Projektlaufzeit: 01/2014 bis 07/2014

        2013

        Chor ist mehr als gemeinsam singen

        Chor ist mehr als gemeinsam singen

        Projektveranstalter: Förderverein „Singschule Halle (Saale)“ e.V.

        Projektbeschreibung: Chor ist mehr als gemeinsam singen! Dieses Motto lebt der Chor seit fast 40 Jahren. Die Chorgemeinschaft von etwa 300 Sängern und Musizierenden vom Kleinkind bis zum Erwachsenen trifft sich ein- bis zweimal die Woche zur Probe und arbeitet an Programmen z.B. für Weihnachts- und Frühlingskonzerte. Darüber hinaus pflegen sie Kontakte zu anderen Chören im ln-und Ausland. Konzertreisen führen sie dazu auch in verschiedene Länder Europas und sogar bis nach Südafrika.

        Förderung: Der Chor erhielt eine einmalige Förderung zur Gestaltung der Chorarbeit.

        Zum Artikel der r-aktuell (Ausgabe 2/2014)

        2012